Was ist Adobe Air?

Adobe Air ist eine Laufzeitumgebung für plattformübergreifende Anwendungen.
Es wird nicht nur vom mocobaPlaner, sondern auch von vielen anderen Anwendungen verwendet.
Detaillierte Informationen erhalten sie auf der Website von www.adobe.com
Die Datei zum installieren von Adobe Air können sie hier herunterladen: Adobe Air

Tipps bei Problemen mit App-Installation/-Update:

Wenn folgende Fehlermeldung beim Installieren ausgegeben wird:

Leider ist ein Fehler aufgetreten!
Die Anwendung kann nicht installiert werden, da es Probleme mit dem Zertifikat gab. Das Zertifikat entspricht nicht dem installierten Anwendungszertifikat, unterstützt keine Aktualisierungen für Anwendungen oder ist ungültig. Wenden Sie sich an den Anwendungsautor.

Grund und Lösungsmöglichkeit:
Vermutlich ist eine ältere mocobaPlaner-Version – vor Version 1.240 – installiert!
Die Versionen bis 1.239 wurden mit einem selbstsignierten Zertifikat erstellt, das leider unbemerkt abgelaufen ist, bevor es erneuert werden konnte. Um eine aktuelle Version des mocobaPlaners zu installieren, muss zuerst die Version mit dem abgelaufenen Zertifikat gelöscht, bzw. deinstalliert werden. Erst dann kann die aktuelle Version des mocobaPlaners installiert werden.
Die Versionen ab 1.240 können dann, wie gewohnt, über das Programm-Menü, unter „Nach Updates suchen…“, aktualisiert werden.

Die Programm-Installation startet nicht beim Doppelklicken des heruntergeladenen Installers/Updates:

Stellen Sie sicher, dass Adobe Air installiert ist. Wenn Sie eine älteren App-Version des mocobaPlaners verwendet haben, ist Adobe Air bereits installiert.
Der vollständige Dateiname des heruntergeladenen Programm-Installations-Paketes ist „mocobaPlaner.air“. Bei bestimmten Windows-Betriebssystemen kann es sein, dass die heruntergeladene Datei im Download-Ordner in „mocobaPlaner.air.zip“ oder „mocobaPlaner.air.txt“ umbenannt wird. Durch die Änderung der Datei-Endung kann das Betriebssystem den korrekten Datei-Typ nicht mehr erkennen und öffnet stattdessen einen Datei-Ordner oder eine Textdatei.
Wenn Sie die vom Betriebssystem beim Download hinzugefügten Datei-Endungen „.zip“ bzw. „.txt“ löschen, müsste ein sogenanntes „Installer-Package“ mit braunen Paketsymbol entstehen, dessen Installation mit einem Doppelklick gestartet werden kann.
Um die Datei-Endungen zu sehen, müssen Sie eventuell ihr Betriebssystem vorübergehend so einstellen, dass die Datei-Endungen sichtbar werden um eventuell direkt umbenannt zu werden, oder Sie rufen über das Betriebssystem die Eigenschaften oder Informationen zu der Datei ab, um dort den Dateinamen zu korrigieren.

zurück